Dr. Fionna Zöllner (geb. Klasen)

Fionna Zöllner ist Psychologin und seit 15 Jahren als Wissenschaftlerin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf tätig. Fionna hat verschiedene Studien zur Gesundheit von Kindern durchgeführt, ausgewertet und publiziert. Ihre Mission war dabei immer die Gesundheitsversorgung von Kindern zu verbessern. Sie hat auf zahlreichen nationalen und internationalen Konferenzen gesprochen und sich während ihrer Afrika-Aufenthalte für kriegstraumatisierte Kinder engagiert. Komplexe Inhalte zu verstehen und zu vermitteln gehörte dabei zu ihren Hauptaufgaben.
Fionna hat sich 2016 habilitiert und von der Universität Hamburg die Lehrbefugnis als Privatdozentin für die Fachgebiete Gesundheitspsychologie und Public Health verliehen bekommen. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren 2 Kindern in Hamburg.

Seit wann interessierst du dich für Ernährung?
Meine Mutter hat schon in den 1980ern selbst Sauerteigbrot gebacken und uns Nüsse als Süßigkeiten angedreht. Mein Vater versucht als Arzt und als Ernährungs-Doc im NDR-Fernsehen durch Ernährung Krankheiten positiv zu beeinflussen und die Gesundheit von Menschen zu fördern. Das heißt, gesunde Ernährung hat bei uns in der Familie schon immer eine Rolle gespielt. Während der letzten 15 Jahre habe ich allerdings viel gearbeitet und nicht besonders auf meine Ernährung geachtet. Kantinenessen und Teilchen vom Bäcker waren Alltag.
Im Moment habe ich Elternzeit und koche jeden Tag. Dabei habe ich festgestellt, dass ich mit meiner inzwischen geliebten Wokpfanne in kürzester Zeit frisch und lecker kochen kann. Nachdem mein Mann und mein Bruder durch Ernährungsumstellungen ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit nachhaltig verbessert haben und auch seitdem ich zwei kleine Kinder habe, denen ich einen möglichst gesunden Start ins Leben ermöglichen möchte, habe ich mehr über Ernährung nachgedacht.

Warum hast du NUTRITUN gegründet?
Als Wissenschaftlerin am Uniklinikum Hamburg habe ich Gesundheits-Studien gemacht. Dabei hat sich gezeigt, dass immer mehr Menschen unter Übergewicht leiden mit verheerenden Folgen für körperliche und psychische Gesundheit. Viele der chronischen Krankheiten, unter denen wir heute leiden, haben mit unserem Lebensstil zu tun und wären vermeidbar. Ich möchte mit NUTRITUN dazu beitragen, dass möglichst viele Menschen durch eine gesunde Ernährung ihre eigene Gesundheit und die des Planten fördern.

Vielleicht interessieren Sie sich auch für mein
Portal für finanzielle Bildung MONETUN