Food for Future – für gesunde Menschen und einen gesunden Planeten

Gesund und nachhaltig essen - das geht. Mit mehr Gemüse, Nüssen und Vollkornproduken und weniger Fleisch und Zucker auf unseren Tellern, können wir unsere Gesundheit und den Planten retten.

Jedes Jahr sterben Millionen Menschen an den Folgen von Fehlernährung und Übergewicht. Zum ersten Mal in der Geschichte sind mehr Menschen über- als unterernährt. Weltweit sind erschreckende 2 Milliarden Menschen zu dick. 1 Trotz Überfluss auf der einen Seite, leiden immer noch 800 Millionen Menschen unter Unterernährung und weitere 2 Milliarden unter Fehlernährung mit Vitamin- und Mineralstoffmangel. 2

Unsere Ernährung belastet aber nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch die des Planeten. Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie tragen maßgeblich zum Klimawandel bei.2 So ist die Landwirtschaft für ein Viertel aller Treibhausgasemissionen verantwortlich, bedeck ca. 40% der Erdoberfläche und verbraucht 70% des Frischwassers. 3

Food systems have the potential to nurture human health and support environmental sustainability; however, they are currently threatening both.

Prof. Walter Willett
Harvard T.H. Chan School of Public Health 2

Diese gesundheits- und umweltbezogenen Probleme werden noch verschärft durch die Tatsache, dass wir nach Schätzungen der Vereinten Nationen bis 2050 auf 10 Milliarden angewachsen sein werden. 2

Die Kernfrage lautet also, gibt es eine gesunde und nachhaltige Ernährungsweise für eine wachsende Weltbevölkerung?

Dass sich diese Jahrhundertaufgabe bewältigen lässt, zeigt jetzt ein spektakulärer Bericht, der über drei Jahre von 37 führenden Ernährungs- und Klimaexperten erarbeitet wurde. Die sogenannte EAT-Kommission hat Anfang diesen Jahres ihre Ergebnisse in einer der renommiertesten Medizin-Fachzeitschriften, The LANCET, vorgestellt. 2

Food for Future

Quelle: The EAT-Lancet Commission on Food, Planet, Health retrieved from https://eatforum.org/eat-lancet-commission/

Wie der Food for Future-Teller aussieht, zeigt die Grafik. Zur Hälfte wird der Teller mit Gemüse, Obst, Pilzen und Nüssen gefüllt, während stärkereiche Gemüsearten, Milchprodukte, rotes Fleisch, Zucker und gesättigte Fette nur wenig auf den Teller kommen. 

Quelle: EAT. (2019). Summary Report of the EAT-Lancet Commission. Retrieved from https://eatforum.org/
Anmerkung. Die Richtlinien gelten für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahre

Die Tabelle zeigt etwas genauer, wie viel wir von den einzelnen Lebensmitteln pro Tag essen können, um uns gesund und nachhaltig zu ernähren.


Quelle: EAT. (2019). Summary Report of the EAT-Lancet Commission. https://eatforum.org/
Anmerkung: Beispiele in grün

In der Tabelle sind umwelt- und gesundheitsverträgliche Spannen in Klammern angegeben. Damit sind die Food for Future-Empfehlungen flexibel und lassen sich an alle Ernährungsstile, kulturellen Traditionen und individuellen Vorlieben anpassen. Das Bild illustriert, wie unterschiedlich die Teller aussehen können.

Quelle: EAT-Lancet Commission (2019). Summary Report of the EAT-Lancet Commission

Die Analysen der EAT-Kommission zeigen, dass es machbar ist, bis zum Jahr 2050 etwa 10 Milliarden Menschen auf der Erde gesund zu ernähren, ohne den Planeten zu zerstören. Die vorgeschlagene Art der Ernährung würde die Gesundheit der Menschen stark verbessern. Pro Jahr könnten 11 Millionen Menschenleben gerettet werden. 4 Das sind 20% der vorzeitigen Todesfälle bei Erwachsenen.

Es gibt also viele Gründe für den Food for Future-Teller. Auch wenn sich immer mehr Menschen für eine gesunde und nachhaltige Ernährung interessieren, sind wir insgesamt noch weit davon entfernt, wie die Grafik zeigt.

Quelle: EAT-Lancet Commission (2019). Summary Report of the EAT-Lancet Commission

Insbesondere bei Fleisch, Eiern und Kartoffeln liegen wir weit außerhalb des orangen Kreises, der die Grenze für eine gesunde und nachhaltige Ernährung symbolisiert.

Wir müssen also unsere Ernährung umstellen, indem wir gesunde Nahrungsmittel, wie Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und Nüsse verdoppeln und ungesunde Nahrungsmittel wie Zucker und rotes Fleisch um mehr als die Hälfte reduzieren. 4 Eine solche Ernährungsumstellung ist eine Chance für jeden von uns etwas zu seiner Gesundheit und der des Planeten beizutragen.
Aber wir brauchen auch den vollen Einsatz der Politik, sagt Richard Horton, Chefredakteur von The Lancet. Denn aktuell sind wir weit davon entfernt die ökologischen Grenzen einzuhalten – insbesondere die reichen westlichen Länder. Veränderungen in unserer Ernährung können maßgeblich dazu beitragen, dass wir die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen und die Klimaziele von Paris erreichen können. 4

Gesunde und nachhaltige Ernährung ist die Ernährung der Zukunft.
Stellen Sie Ihre Ernährung jetzt um, für Ihre Gesundheit und zum Schutz des Planeten.

The diet that helps fight climate change. Veröffentlicht am 12.12.2017. Produziert von der University of California in Zusammenarbeit mit Vox.

Titelbild von PIRO4D auf Pixabay

Referenzen

  1. Springmann, M., Wiebe, K., Mason-D’Croz, D., Sulser, T. B., Rayner, M., & Scarborough, P. (2018). Health and nutritional aspects of sustainable diet strategies and their association with environmental impacts: a global modelling analysis with country-level detail. Lancet Planet Health, 2(10), e451-e461. doi: 10.1016/S2542-5196(18)30206-7
  2. Willett, W., Rockstrom, J., Loken, B., Springmann, M., Lang, T., Vermeulen, S., . . . Murray, C. J. L. (2019). Food in the Anthropocene: the EAT-Lancet Commission on healthy diets from sustainable food systems. Lancet, 393(10170), 447-492. doi: 10.1016/S0140-6736(18)31788-4
  3. Forouzanfar, M. H., Alexander, L., Anderson, H. R., Bachman, V. F., Biryukov, S., Brauer, M., . . . Murray, C. J. (2015). Global, regional, and national comparative risk assessment of 79 behavioural, environmental and occupational, and metabolic risks or clusters of risks in 188 countries, 1990-2013: a systematic analysis for the Global Burden of Disease Study 2013. Lancet, 386(10010), 2287-2323. doi: 10.1016/S0140-6736(15)00128-2
  4. EAT. (2019). Summary Report of the EAT-Lancet Commission. Abgerufen am 17.09.2019 von https://eatforum.org/eat-lancet-commission/eat-lancet-commission-summary-report/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.